Allgemeine physikalische und klinische Untersuchungen by H. E. Renschler (auth.), Prof. Dr. med. K.-J. Paquet, Prof.

By H. E. Renschler (auth.), Prof. Dr. med. K.-J. Paquet, Prof. Dr. med. K. Dieckhöfer (eds.)

Für jeden Arzt gehören folgende Entscheidungen zur alltäglichen regimen, um eine Diagnose stellen zu können: "Was frage ich den Patienten?" und "Wie (mit welchen Methoden) untersuche ich den Patienten?" Besonders als Arzt in der Ausbildung (aber auch später, wenn ein seltener Fall ansteht) fällt die richtige Entscheidung nicht immer leicht. Dabei wird diese gründlich überarbeitete Neuauflage des früheren "Savic" Hilfestellung leisten: Die grundlegenden Untersuchungsmethoden aller klinischen Fächer mittels der fünf Sinne Sehen, Hören, Fühlen, Tasten, Riechen und mit Hilfe des Patientengesprächs werden dargestellt. Alle relevanten Neuentwicklungen sind berücksichtigt und in einheitlicher shape zusammengefaßt. Auch die Differentialdiagnose wird beschrieben und auf mögliche Behandlungsmethoden hingewiesen. Das Buch stellt die Thematik umfassend, aber straff gegliedert dar. Es enthält zahlreiche tabellarische Übersichten und viele Abbildungen. Die Beschreibung der bildgebenden Verfahren sowie der radiologischen und endoskopischen Evaluierungsmethoden entspricht dem neuesten Stand der Wissenschaft. Aus den Besprechungen zur 1. Auflage: "Mit einem instruktiven textual content und anschaulichen und intestine verständlichen Abbildungen wird der Weg von der Anamnese bis zur Diagnose beschrieben..." #Wiener Medizinische Wochenschrift#1 "Das Buch ist nicht nur für den Studenten, sondern auch für den Arzt als Repetitorium und Nachschlagewerk empfehlenswert." #MünchenerMedizinische Wochenschrift#2

Show description

Read or Download Allgemeine physikalische und klinische Untersuchungen PDF

Similar german_12 books

Juni/Juli 1998, Frankfurt

Die Spezialgebiete Anästhesiologie, Intensivtherapie, Schmerztherapie und Notfallmedizin haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung und eine dementsprechend rasche Zunahme an neuen Erkenntnissen erfahren. Es ist daher besonders wichtig, dieses Wissen so schnell und so weit wie möglich zu optimieren.

Glanz und Elend der PR: Zur praktischen Philosophie der Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Titel eröffnet die Reihe "Public Relations", herausgegeben von Prof. Dr. Klaus Kocks, Prof. Dr. Klaus Merten und Prof. Dr. Jan Tonnemacher mit einer praktischen Philosophie der PR. Klaus Kocks unternimmt es in 12 Beiträgen, praktische Probleme der Public kin im Licht moderner Kommunikationstheorie und nach querdenkerischen Strukturen zu verorten.

Additional info for Allgemeine physikalische und klinische Untersuchungen

Example text

Zur allgemeinen Prüfung der Lichtempfindlichkeit der Haut werden 5 je 3 x 3cm große Testareale an licht geschützter Haut (meist gluteal) mit ultraviolettem Licht unterschiedlicher Wellenlänge (UVB, UVA, Gesamtspektrum), Intensität und Bestrahlungszeit bzw. Dosis bestrahlt (Lichttreppe ). In der Regel wählt man für das mittlere Testfeld die für die UV-Quelle vom Hersteller angegebene allgemeine minimale Erythemdosis und erhöht bzw. erniedrigt sie in den Feldern zu bei den Seiten um jeweils 30%. Die UV -Dosis, die nach 20min (im UV A-Bereich) oder nach 24h (im UVB-Bereich) ein gerade sichtbares Erythem verursacht hat, wird als minimale Erythemdosis (MED) bezeichnet.

Oxyuren eier (Abb. 12). Madenwürmer wandern nachts aus dem Darm aus und legen in Perianalregion und Vulva ihre Eier ab. Der mikroskopische Nachweis der Oxyureneier gelingt entweder im Vaginalsekret oder nach mehrfachem Abriß eines Zellophanklebestreifens von der Perianalhaut, der auf einen Objektträger gelegt wird. Wichtig ist, die Untersuchung morgens, unmittelbar nach dem Abb. ll. Oxyureneier. Rundlich-ovalär , ca. 30f-lm lang 33 Abb. 11. Skabies. Weibliche Milbe, ca. 0,3mm lang, Milbeneier und Skybala Aufwachen des Patienten , vorzunehmen.

Zur Nativuntersu- Dermatovenerologie chung im Abrißpräparat kann Schuppenmaterial durch mehrmaliges Abziehen eines Zellophanklebestreifens von der Haut gewonnen werden, der anschließend auf einen Objektträger geheftet und gefärbt wird. Vom Nagel werden kleine Späne von den am weitesten proximal befallenen Stellen, also nach entsprechendem Rückschneiden des Nagels, oder aus dem subungualen Bereich entnommen, da übrige Teile der vom Pilz schon zerstörten Nagelplatte durch Anflugkeime verunreinigt sind.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 17 votes