Bedeutung und Stand der BCG-Schutzimpfung gegen die by Priv.-Doz. Dr. E. Haefliger (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. E.

By Priv.-Doz. Dr. E. Haefliger (auth.), Priv.-Doz. Dr. med. E. Haefliger (eds.)

Show description

Read Online or Download Bedeutung und Stand der BCG-Schutzimpfung gegen die Tuberkulose PDF

Best german_12 books

Juni/Juli 1998, Frankfurt

Die Spezialgebiete Anästhesiologie, Intensivtherapie, Schmerztherapie und Notfallmedizin haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung und eine dementsprechend rasche Zunahme an neuen Erkenntnissen erfahren. Es ist daher besonders wichtig, dieses Wissen so schnell und so weit wie möglich zu optimieren.

Glanz und Elend der PR: Zur praktischen Philosophie der Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Titel eröffnet die Reihe "Public Relations", herausgegeben von Prof. Dr. Klaus Kocks, Prof. Dr. Klaus Merten und Prof. Dr. Jan Tonnemacher mit einer praktischen Philosophie der PR. Klaus Kocks unternimmt es in 12 Beiträgen, praktische Probleme der Public relatives im Licht moderner Kommunikationstheorie und nach querdenkerischen Strukturen zu verorten.

Extra info for Bedeutung und Stand der BCG-Schutzimpfung gegen die Tuberkulose

Example text

EBINA, Y. TAKASE, S. INooKA, H. IIJIMA und T. MORITA technik in Polyesterharz oder Epoxylharz brachte fiir die Herstellung der ultradiinnen Schnitte groge Vorteile mit sich. Unsere Arbeit ist mit einigen elektronenmikroskopischen Bildern des BCG illustriert 2. Der abgebildete BCG-Stamm war Abb. I. Elektronenmikroskopisches Bild eines Diinnschnittes des BeG. Eine der membranosen Organellen grenzt an die Kreuzwand. Vergr. 91 500 X Abb. 2. Diinnschnittsbild. Zwei inncrhalb der Zelle und des Zytoplasmas gelegcne membranosc Organellen 14 Tage lang auf Sautonscher Fliissigkeit kultiviert worden.

Nach 5-7 Wochen waren diese Gruppenunterschiede undeutlich, und nach 17 Wochen konnten lebende Bacillen nicht mehr nachgewiesen werden. PANISSET und BENOIT [48] injizierten Mausen BCG intravenos, und anschliegend wurden wahrend der Dauer von 11 Wochen wochentlich in Milz, Leber und Lunge auf BCG kulturell untersucht. Ein Gipfel der Bacillenanzahl lie~ sich in Milz und Leber 3 Wochen und in der Lunge 4 Wochen nach der Injektion nachweisen. Zur Frage einer eventuellen Ruckkehr zur ursprunglichen Virulenz durch Tierpassage Es ist eine bekannte Tatsache, dag schwach virulente Mikroorganismen durch Tierpassage ihre urspriingliche Virulenz wiedererlangen konnen.

SCHAR u. A. OTT [61]), stellt fiir die Schweiz und fiir Westdeutschland eine unhedingt zu erfiillende Minimalforderung dar. Weiter sind Impfungen im Arheitskollektiv in der Schweiz hesonders aum zum Schutze anergischer Fremdarheiter, angezeigt. Die in verschiedenen Schweizerkantonen auch in den mittleren Altersstufen durmgefiihrten Impfungen sollen iiherdies eine PraventivmaBnahme gegen die Tuherkulose-Morhiditat der iiher 50jahrigen erfiillen (s. Ahschn. III). Die Neugehorenenimpfung kann fiir einheimische Kinder auf das Tuherkulosemilieu heschrankt werden, in den Gastarheiterfamilien sollte sie wegen der altersstrukturell- und umwelthedingten hohen Morhiditat der Fremdarheiter die Regel sein.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 19 votes