Das Arterielle System by Prof. Dr. J. Lang (auth.), Prof. Dr. Rudolf Thauer, Prof.

By Prof. Dr. J. Lang (auth.), Prof. Dr. Rudolf Thauer, Prof. Dr. Klaus Pleschka (eds.)

Show description

Read or Download Das Arterielle System PDF

Similar german_12 books

Juni/Juli 1998, Frankfurt

Die Spezialgebiete Anästhesiologie, Intensivtherapie, Schmerztherapie und Notfallmedizin haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung und eine dementsprechend rasche Zunahme an neuen Erkenntnissen erfahren. Es ist daher besonders wichtig, dieses Wissen so schnell und so weit wie möglich zu optimieren.

Glanz und Elend der PR: Zur praktischen Philosophie der Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Titel eröffnet die Reihe "Public Relations", herausgegeben von Prof. Dr. Klaus Kocks, Prof. Dr. Klaus Merten und Prof. Dr. Jan Tonnemacher mit einer praktischen Philosophie der PR. Klaus Kocks unternimmt es in 12 Beiträgen, praktische Probleme der Public kinfolk im Licht moderner Kommunikationstheorie und nach querdenkerischen Strukturen zu verorten.

Additional info for Das Arterielle System

Example text

Umbau der A. carotis interna yom extracraniellen zum intracraniellen Geflili. 6 J. Lang, Feinstruktur der Arterienwand A. vertebra/is Tun ica media Pars praeverfebralis 60% 18% ZZ% Pars extradurali! 65% Pars subarachnoidalis 80% 1,5% 18% 10% Z5% Pars infraduralis 71% If% 25% A . 5% 12,3% Abb. 3. Umbau der A. vertebralis vom extracraniellen zum intracraniellen GefaB. Tunica extema =Adventitia Viele Arterien muskularen Typs sind von einer membranartigen elastischen Schicht an der auBeren Mediagrenze umhilllt.

4. muskuliirer Typ 66,5% 3,75% 29,75% Baumaterial der Tunica media in Arterien elastischen und muskuIaren Typs. T ab. I. : M USk l·1 fa scrn 54 (Ir 30 (Ir clastischc EJcmcnlc 30 % 17 (Ir koJlagcnc Elcmcnte und Grundsubstanzcn 16 % 53 % Wahrend Kollagen und Grundsubstanzen sich wahrend der Alterung vermehren, vermindert sich das Elastin und zwar von 35 % beim 20jahrigen auf 22 % beim 7Ojahrigen. Die Summe des Trockengewichts beider Anteile betragt stets etwa 55 %. Wahrend das elastisch-muskulose System das energiesparende Aufsaugen der rhythmischen Druckschwankungen der Blutsaule und die lockere Verkntipfung der WandteiIe untereinander gewahrleistet, bilden die Kollagenfasern eine Uberdehnungsbremse der Aortenwand.

31 Weiner, Dr. Claus, 8 Miinchen 23, Kinderklinik u. Poliklinik d. Techn. , Kiilner Platz 1 Weise, Prof. Dr. h, Ludwig-Weber-Str. 15 Weiss, Prof. Dr. Arnold, 2 Hamburg 20, Beim Andreasbrunnen 5 Weissel, Prof. Dr. Werner, A-l090 Wien IX/Osterreich, Rooseveltplatz 3 Weisswange, Dr. med. habil. W. , 638 Dornhoizhausen, Oberer Reisberg 21 Welsch, Dr. Alfred, 7972 Isny! Allgau, Stadt. Krhs. u. Heilstatte Wilhelmstift Wende, Dr. Ulrich, 2 Hamburg 65, Borstels Ende 25 Wenger, Prof. Dr. Rudolf, A-I030 Wien/Osterreich, Krankenanst.

Download PDF sample

Rated 4.46 of 5 – based on 24 votes