Klinikleitfaden Leitsymptome, Differenzialdiagnosen by Dr. Ute Jachmann-Jahn (Eds.)

By Dr. Ute Jachmann-Jahn (Eds.)

Show description

Read Online or Download Klinikleitfaden Leitsymptome, Differenzialdiagnosen PDF

Best german_12 books

Juni/Juli 1998, Frankfurt

Die Spezialgebiete Anästhesiologie, Intensivtherapie, Schmerztherapie und Notfallmedizin haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung und eine dementsprechend rasche Zunahme an neuen Erkenntnissen erfahren. Es ist daher besonders wichtig, dieses Wissen so schnell und so weit wie möglich zu optimieren.

Glanz und Elend der PR: Zur praktischen Philosophie der Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Titel eröffnet die Reihe "Public Relations", herausgegeben von Prof. Dr. Klaus Kocks, Prof. Dr. Klaus Merten und Prof. Dr. Jan Tonnemacher mit einer praktischen Philosophie der PR. Klaus Kocks unternimmt es in 12 Beiträgen, praktische Probleme der Public family members im Licht moderner Kommunikationstheorie und nach querdenkerischen Strukturen zu verorten.

Extra info for Klinikleitfaden Leitsymptome, Differenzialdiagnosen

Sample text

25 Vorhoftachykardie/AV-Reentry (Brustwandableitungen). Regelmäßie Tachykardie mit schmalen Kammerkomplexen. Retrograde P-Welle, hier in V1 erkennbar. Junger Patient mit rezidivierendem Herzrasen 38 1 Tipps für Anamnese und Diagnostik  Abb. 26 Idioventrikulärer Rhythmus (Extremitätenableitung). Ausfall der Sinusknotenfunktion. Fehlende P-Wellen vor dem QRS-Komplex. Breiter (infrahisärer) Ersatzrhythmus aus dem Ventrikel. DD VES 70-jährige Patientin mit ACS  1 Tipps für Anamnese und Diagnostik 39 Abb.

Bei Bronchialkarzinom (SIADH), auch anderen Malignomen EDTA-Plasma (gefroren) um 8:00 abnehmen. Methodenabhängig ↓: Bei ACE-Hemmern, nicht bei ACE-Rezeptorantagonisten (keine Relevanz) ADH +++antidiuretisches Hormon ↑: Sarkoidose und andere Granulomatosen, Leberzirrhose, Gaucher-Krankheit, Hyperthyreose, Diab. , PBC, Amyloidose, Myelom Serum. Methodenabhängig ACTH +++ ACE +++Angiotensin converting ­enzyme Tab. , Hypopituitarismus; AGS; Diab. mell. ↓ (selten): Hereditär; Anämie; Proteinmangel; Hypophosphatämie; Hypothyreose; hypophysärer Zwergwuchs; Achondroplasie.

Retikulozytenkrise“ 4–10 Tage nach medikamentöser Ther. ; Colitis ulcerosa; Myxödem; chron. hämolytische Anämie; CML; Basophilenleukämie; Stress; Schwangerschaft; Splenektomie; Fremdeiweißinjektion, „Pille“ < 0,2/nl; < 0,5% der Leukos Tab. )  1 Tipps für Anamnese und Diagnostik 55 Erythrozytenindices + Erythrozyten (Erys) + Erythropoetin +++ Eisen ++ (Fe ) 2+ ↓: 6 h nach einer akuten Blutung. Alle Ursachen der Anämie ↓: Chron. , Polycythaemia vera ↓ mit Ferritin ↓, Transferrin ↑: blutungsbedingter Eisenverlust, Resorptionsstörung nach Magen-/Dünndarmresektion, Malnutrition, Malabsorption, Gravidität, Dialysepat.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 21 votes