MDA : effektives Softwareengineering mit UML2 und Eclipse by Volker Gruhn

By Volker Gruhn

Dieses Buch liefert sowohl die theoretischen Grundlagen als auch das praktische Handwerkszeug zur Anwendung der Model-Driven-Architecture der OMG. Nach einer Definition und der Einordnung des Ansatzes in die heutige Welt des Software-Engineering sowie der Vorstellung der notwendigen Grundlagen entwickeln die Autoren anhand eines Fallbeispiels ein prototypisches MDA Framework und setzen so die zuvor erarbeiteten Erkenntnisse in die Praxis um. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Verwendung von Open-Source Technologien, insbesondere der Eclipse-Plattform und ihrer untergliederten Projekte gelegt. Es folgt ein Blick über den Tellerrand, der verwandte Ansätze und sinnvolle Ergänzungen zum vorgestellten Vorgehen bietet, sowie eine abschließende Bewertung und ein vorsichtiger Ausblick in die Zukunft. Das Buch richtet sich damit sowohl an Entscheider, die ein fundiertes Basiswissen zur MDA erlangen wollen, als auch an Praktiker, die Antworten auf konkrete Fragestellungen zur Umsetzung benötigen

Show description

Read or Download MDA : effektives Softwareengineering mit UML2 und Eclipse PDF

Similar compilers books

Constraint Databases

This booklet is the 1st finished survey of the sphere of constraint databases. Constraint databases are a reasonably new and lively zone of database learn. the major inspiration is that constraints, equivalent to linear or polynomial equations, are used to symbolize huge, or maybe endless, units in a compact manner.

Principles of Program Analysis

Software research makes use of static recommendations for computing trustworthy information regarding the dynamic habit of courses. purposes contain compilers (for code improvement), software program validation (for detecting error) and variations among info illustration (for fixing difficulties comparable to Y2K). This e-book is exclusive in delivering an summary of the 4 significant methods to software research: facts move research, constraint-based research, summary interpretation, and sort and influence platforms.

R for Cloud Computing: An Approach for Data Scientists

R for Cloud Computing seems to be at many of the projects played by means of enterprise analysts at the computer (PC period) and is helping the person navigate the wealth of knowledge in R and its 4000 programs in addition to transition an analogous analytics utilizing the cloud. With this knowledge the reader can decide upon either cloud owners and the occasionally complicated cloud atmosphere in addition to the R applications which may aid technique the analytical initiatives with minimal attempt, fee and greatest usefulness and customization.

Additional info for MDA : effektives Softwareengineering mit UML2 und Eclipse

Sample text

Software Product-Lines, SPL) (siehe auch [BKPS04]) wieder begegnen werden. 9 Generative Programming Generative Programming (GP) stützt sich auf das eben erläuterte Domain Engineering. Es geht auf eine Arbeit von Czarnecki und Eisenecker zurück [CE00] und beschreibt Vorgehen und Techniken, sodass die Entwicklung eines Mitglieds einer Systemfamilie (siehe oben) vollautomatisch aus Anforderungsspezifikation, Konfigurationswissen und vorgefertigten, anpassbaren Komponenten erfolgen kann. Das in Abb.

6 Aspektorientierung Häufig sind bestimmte Belange eines Systems über den ProgrammCode einer Anwendung verstreut und lassen sich, obwohl in gewisser Weise zusammengehörig, nur unzureichend bis gar nicht in ein einzelnes Modul pressen. Man nennt solche Belange Crosscutting Concerns (dt. Querschnittsbelange). Meist sind solche Crosscutting Concerns nicht funktional sondern eher technisch geprägt. Typische Kandidaten dafür sind beispielsweise Logging, Caching, Synchronisation und Pooling. Aspektorientierte Programmierung Bei der Aspektorientierten Programmierung (Aspect Oriented Programming, AOP) [KLM+97] werden diese Crosscutting Concerns in Module – in der AOP-Welt Aspects (dt.

Platform specific) Modelle. Der Begriff der Plattform muss dabei relativ aufgefasst werden: die spezifischen Modelle der einen Ebene können die plattform-unabhängige Vorlage für die Modelle der nächsten Stufe sein und umgekehrt. Weiterer Kerngedanke: Der Übergang von abstrakteren hin zu technologiespezifischeren Modellen erfolgt vorzugsweise vollautomatisiert durch die Verwendung von Transformationswerkzeugen. Die Beschreibung der Transformationen findet dabei in gesondert vorzuhaltenden Transformationsbeschreibungen statt.

Download PDF sample

Rated 4.25 of 5 – based on 19 votes