Mediastinale Sonographie: Untersuchungstechnik, by Karl Wernecke

By Karl Wernecke

Das Mediastinum ist allseits von schall tersuchung von supra- und parasternal fUr feindlichen Medien umgeben: Ventral und die Schallwellen erreichbar sind. dorsal von Knochen, beiderseits lateral von Nach Standardisierung und Optimierung lufthaltigem Lungengewebe. Kein Wunder der Untersuchungstechnik erfolgte die eben daher, daB diese zone fiir die Uitraschall so minutios geplante und durchgefUhrte kli diagnostik im allgemeinen als ungeeignet nische review der neuen Technik, wobei angesehen wurde. In der Kardiologie be sich die neue Methode am konventionellen gann guy allerdings recht friihzeitig, mit Rontgenbild mit klassischer Mediastinalto speziellen Schallsonden die Zwischenrippen mographie und an der Computertomogra raume als Schallfenster fiir die Echokardio phie des Mediastinum messen muBte. graphie zu nutzen. Auch der Zugang iiber Die Technik der mediastinalen Sonogra die Speiserohre, die transoesophageale phie und die Ergebnisse der klinischen Eva Echokardiographie, wird quick ausschlieJ31ich luation sind die Themen dieser Monogra fUr kardiovaskulare Fragestellungen einge phie. Es ist dies die weltweit erste setzt. systematische Zusammenstellung. Die Me Es ist das Verdienst von Herrn Priv. -Doz. thode hat in unserem Klinikum eine breite Dr. okay. Wernecke, die perkutanen Moglich Resonanz insbesondere in den onkologi keiten der mediastinalen Sonographie syste schen Fachgebieten gefunden. Die Untersu matisch untersucht und entscheidend wei chungstechnik wird im Rahmen der sono terentwickelt zu haben. Der 1971 von graphischen Weiterbildung an die jungen Goldberg beschriebene suprasternale Zu Kolleginnen und Kollegen vermittelt, die gang zur mediastinalen Sonographie struggle nach entsprechender Einarbeitung schnell praktisch in Vergessenheit geraten."

Show description

Read Online or Download Mediastinale Sonographie: Untersuchungstechnik, diagnostische Effizienz und Stellenwert in der bildgebenden Diagnostik des Mediastinums PDF

Similar german_12 books

Juni/Juli 1998, Frankfurt

Die Spezialgebiete Anästhesiologie, Intensivtherapie, Schmerztherapie und Notfallmedizin haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung und eine dementsprechend rasche Zunahme an neuen Erkenntnissen erfahren. Es ist daher besonders wichtig, dieses Wissen so schnell und so weit wie möglich zu optimieren.

Glanz und Elend der PR: Zur praktischen Philosophie der Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Titel eröffnet die Reihe "Public Relations", herausgegeben von Prof. Dr. Klaus Kocks, Prof. Dr. Klaus Merten und Prof. Dr. Jan Tonnemacher mit einer praktischen Philosophie der PR. Klaus Kocks unternimmt es in 12 Beiträgen, praktische Probleme der Public family members im Licht moderner Kommunikationstheorie und nach querdenkerischen Strukturen zu verorten.

Extra resources for Mediastinale Sonographie: Untersuchungstechnik, diagnostische Effizienz und Stellenwert in der bildgebenden Diagnostik des Mediastinums

Sample text

Sonographische Abbildungsprobleme der Trachea. a Selbst auf diesem absolut senkrecht zur Trachea eingestellten suprasternalen Querschnitt liiBt sich sonographisch nur ein kurzer Abschnitt der ventralen Tracheawand als intensives Reflexband (schwarzer Pfeil) darstellen. Die lateralen Anteile der Tracheawand (weifJe Pfeile) k6nnen wegen ihres schriigen Verlaufes zur Wellenausbreitungsrichtung nicht mehr abgebildet werden. Die vordere Begrenzung der Trachea kann somit nur durch die mit Pfeilen markierten Ausgangspunkte der nachfolgenden Schallschattenzone (SS) erahnt werden.

Diese unstrukturierten, mehr oder minder intensiven Wiederholungsechos werden gelegentlich durch zusiitzlich auftretende Spiegelbilder iiberlagert. Durch die Summation verschiedener Bildartefakte verlieren die Spiegelbilder an Kontrast und an Konturschiirfe, so daB sie nicht auf Anhieb als Spiegelartefakte zu identifizieren sind (Abb. 42 und 43). Ahnlich einer Fata Morgana entstehen "virtuelle" Raumforderungen, die den ungeiibten Untersucher zu Fehlinterpretationen verleiten konnen (s. Abb. 43).

1 Patienten und Methoden diastinale Raumforderungen diagnostiziert. 50 % der mediastinalen Tumoren konnten histologisch durch eine Operation (26 %) oder Biopsie (24 %) gesichert werden (TabelIe 2). In 45 % lagen radiologische Verlaufskontrollen vor, die eine GroBenzunahme oder GroBenabnahme der mediastinalen Tumoren unter Therapie dokumentierten. Hierunter fielen z. B. Hodgkin- und NonHodgkin-Lymphome, deren Histologie fast ausschlieBlich aus einem peripheren Lymphknoten bestimmt worden war. Nur in 5 % (7 Patienten) lieB sich die computertomographisch beschriebene Raumforderung weder histologisch noch durch Verlaufskontrollen weiter absichern.

Download PDF sample

Rated 4.70 of 5 – based on 34 votes