Sicherheit: Ein Urbedürfnis als Herausforderung für die by BACHMANN

By BACHMANN

Show description

Read Online or Download Sicherheit: Ein Urbedürfnis als Herausforderung für die Technik PDF

Similar german_12 books

Juni/Juli 1998, Frankfurt

Die Spezialgebiete Anästhesiologie, Intensivtherapie, Schmerztherapie und Notfallmedizin haben in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung und eine dementsprechend rasche Zunahme an neuen Erkenntnissen erfahren. Es ist daher besonders wichtig, dieses Wissen so schnell und so weit wie möglich zu optimieren.

Glanz und Elend der PR: Zur praktischen Philosophie der Öffentlichkeitsarbeit

Dieser Titel eröffnet die Reihe "Public Relations", herausgegeben von Prof. Dr. Klaus Kocks, Prof. Dr. Klaus Merten und Prof. Dr. Jan Tonnemacher mit einer praktischen Philosophie der PR. Klaus Kocks unternimmt es in 12 Beiträgen, praktische Probleme der Public relatives im Licht moderner Kommunikationstheorie und nach querdenkerischen Strukturen zu verorten.

Extra info for Sicherheit: Ein Urbedürfnis als Herausforderung für die Technik

Sample text

Chr. Diese Vase ist im Pariser Louvre zu bewundern. KAPITEL 2 42 fragt war der «Reiner Gnadenschlüssel», ein Amulett des steirischen Zisterzienserklosters Rein. Wer sich vor epileptischen Anfällen schützen wollte, verfertigte sich einen schlüsselförmigen Anhänger aus Silberdraht, an dem auch Natternwirbel aufgereiht sein konnten . Der Schlüsselbund war im Mittelalter ein Bestandteil weiblicher Trachten - sichtbares Zeichen der Schlüsselgewalt, die der Hausfrau besondere Rechte einräumte. Die Schlüsselgewalt erlaubte einer Hausfrau unter anderem, im Namen ihres Mannes Käufe zu tätigen .

Er lebt in fast völliger Dunkelheit und ist deshalb auf elektrische Sinnesorgane angewiesen. 63 SO SICHERT SICH DIE NATUR Spürnasen und Argusaugen Jeden Morgen besorgte sich Jim Berkland die drei größten kalitomisehen Tageszeitungen und suchte nach der Rubrik mit den Anzeigen für vermißte Tiere . Dann zählte er die vermißten Hunde und Katzen und trug die Anzahl in eine Liste ein. Jim Berkland, Erdbebenforscher, stützt sich bei seiner Forschungsarbeit auf chinesische Beobachtungen, wonach Tiere ein nahendes Erdbeben im voraus erspüren und dann unruhig werden.

64 feinde aller fliegenden Insekten, tagsüber aktiv sind und nachts schlafen. Der Anreiz, nachts zu fliegen, war also für Insekten sehr groß . Eine Gruppe, der diese Umstellung sehr gut gelang, sind die Schmetterlinge: Von den unzähligen Schmetterlingsarten sind weitaus die meisten Nachtfalter. Vögel sind Augentiere, und da die Kunst des Fliegens gute Sichtverhältnisse voraussetzt, blieben die meisten von ihnen tagaktiv. Andererseits tummelten sich zahlreiche Säugetierarten in der Dämmerung und im Mondenschein, aber die Säugetiere konnten wiederum nicht fliegen .

Download PDF sample

Rated 4.40 of 5 – based on 13 votes