XML in der Praxis. Professionelles Web-Publishing mit der by H. Behme, S. Mintert

By H. Behme, S. Mintert

Show description

Read or Download XML in der Praxis. Professionelles Web-Publishing mit der Extensible Markup Language, 2.Auflage GERMAN PDF

Best web-design books

Joomla Visual QuickStart Guide

Development at the first variation of Joomla! : visible QuickStart advisor, this task-based consultant is the correct instrument for these simply beginning with Joomla, in addition to, pro execs who need to know tips to use the most recent model of the software program to its fullest. It indicates tips to create, customise, and preserve a dynamic Joomla 1.

Introducing HTML5 (2nd Edition)

HTML5 keeps to conform, browsers are implementating at break-neck pace and HTML5 sites spring up like vegetation after rain. greater than ever, you want to get conversant in the robust new probabilities in internet and alertness layout. That’s why we’ve crafted a moment version of this publication that will help you remain on best of present advancements.

Flash and XML : a developer's guide

Flash fundamentals -- FlashActionScript: gadgets and occasions -- extra ActionScript: Data-Driven Interfaces -- XML basics -- XML constitution -- XML Validation: DTD -- HTTP Connection -- XML Connection -- Recursive process -- XML Server -- Database basics -- SQL Syntax -- Serving from SQL -- XML add -- Two-Way XML -- Cookies -- 3 stages -- Flash to the area -- XML Sockets -- Multiplexed XML Sockets -- Microsoft Compatibility -- Scalable Vector snap shots (SVG)

Extra info for XML in der Praxis. Professionelles Web-Publishing mit der Extensible Markup Language, 2.Auflage GERMAN

Sample text

Die jüngste Vertreterin dieser Sprachenfamilie ist die Extensible Markup Language (XML). Sie wird von einer Arbeitsgruppe des W3C betreut, dessen Leitung JON BOSAK von Sun inne hat. Ein weiterer, im SGML-Umfeld angesehener Mitarbeiter ist JAMES CLARK. Der erste XML-Entwurf wurde im November 1996 im Rahmen der SGML'96Konferenz in Boston vorgestellt. Im darauffolgenden Jahr begann die große XML-Begeisterung, die schließlich in der Vorstellung des Proposals durch die zuständige Arbeitsgruppe des W3C auf der SGML/XML'97 am 8.

1. Von einer »Weiterentwicklung« kann in einigen Punkten wirklich nicht gesprochen werden. 2. Für den, der sich schon nicht mehr daran erinnern kann, sei erwähnt, dass sich gesperrter Text durch L e e r z e i c h e n zwischen den Buchstaben auszeichnet. 33 2 Was sind Dokumente? Mit der zunehmenden Verbreitung von preiswerten Büro-Computern änderte sich zunächst nicht viel. Ursache waren insbesondere die eingeschränkten Druckmöglichkeiten. Die Typenraddrucker basierten im Wesentlichen auf der Schreibmaschinentechnik.

LaTeX Word SGML/XML Dokumentklasse Dokumentvorlage Dokumenttyp-Definition Befehle, Umgebungen Formatvorlagen Elementtypen Tab. 1: Gegenüberstellung von wichtigen Begriffen in LaTeX, Word und SGML/XML. Ein weiterer Vorteil des Generic Markup besteht darin, dass man völlig unabhängig vom Ausgabemedium ist. Da einfach gar keine Formatierungsanweisungen gespeichert sind, können diese auch nicht nur für den Ausdruck auf Papier oder die Darstellung auf dem Bildschirm brauchbar sein. Durch die erst nachträgliche Ausgabeaufbereitung kann man ein und dasselbe Dokument auf Papier ausdrucken, auf dem Bildschirm darstellen und sogar vorlesen lassen.

Download PDF sample

Rated 4.42 of 5 – based on 11 votes